Sizilien giorno primo e due: Strand und Syrakus

Den ersten vollständigen Tag verlebten wir alle acht völlig unaufgeregt im Garten unserer wirklich tollen Unterkunft sowie am wenige Meter entfernten Strand. Erst mal ankommen und runterfahren war die Devise. Spektakulärste Elemente des Tages waren die tolle Terasse unserer Unterkunft sowie die unerklärlichen Kugeln am wirklich tollen, nahezu privaten Strand.

Am zweiten Tag trennten sich dann tagsüber unsere Wege. Familie Berhard setzte sich nach dem Frühstück geschlossen ins Auto. Los ging es über die wirklich beschaulichen Straßen Siziliens mit dem Ziel Syrakus. Überraschend schnell adaptierte Adrian die innerstädtische, italienische Fahrweise sodass wir recht zügig einen Parkplatz mitten in der Innenstadt, an einem Park mit Spielplatz und Eisdiele und in angenehmer Fußmarschlänge zur Altstadt fanden. Da wir keine Ahnung hatten was uns erwarten würde haben wir erst einmal einen Stopp am Spielplatz gemacht und es gab für alle das erste italienische Eis sowie einen Capuccino für die Großen.

Ich weiß nicht ob es ein Missverständnis oder Absicht war aber wir wollten drei Kugeln Eis in drei Waffeln, bekommen haben wir sechs Waffeln (je zwei ineinander) und drei gigantische Eisportionen obendrauf 😯

Nachdem wir uns daran abgearbeitet hatten ging es zu Fuß in Richtung Altstadt. Zunächst entlang der Hafenanlagen und später kreuz und quer durch die herrlichen kleinen Gassen einfach der Nase nach.

Diese kleinen italienischen Altstadtgässchen haben einfach ihren eigenen hinreißenden Charme. Den Höhepunkt dieser Etappe bildete ein Besuch des Gran Caffe del Duomo. Ein sehr schönes Lokal mit guter, breit aufgestellter Küche in bester Lage mitten auf dem Domplatz. Dafür waren die Preise nahezu lächerlich. Wir gönnten uns etwas zu essen und zu trinken und die Kinder konnten über den Domplatz flitzen.

Parallel wurde noch eine Tonprobe für das am Abend stattfindende Konzert gemacht, sehr zur Freude unserer Mädels. Als alle satt an Eindrücken waren ging es zurück zum Auto und zur Unterkunft zurück. Auch hier war wieder beherztes fahren durch den italienischen Feierabendverkehr angesagt 😜

Beide Tage endeten herrlich ruhig mit einem leckeren Abendessen in munterer Runde zu viert bei Kerzenschein mit vier liebevoll schlafenden Kindern.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.